Donnerstag, 14. Mai 2015

Rums # 20 / 2015

Gerade nochmal zum Tee kochen aus dem Bett geschleppt kann ich auch gleich noch mein Rums zeigen... 

Warum ich Putzseife zu Rums schicke ?

Weil putzen hier im Haus (leider) meine Aufgabe ist....

Ich nehme sie um Schmutz vor dem Waschen vorzubehandeln oder auch wirklich aufgelöst zum Putzen....

Damit sie wenigstens ein wenig schick daher kommt habe ich mir vor kurzem ein paar Seifenstempel gegönnt....



Wer noch nie Seife gesiedet hat sollte sich erstmal mit dem Prozess vertraut machen - NaOH heißt nicht umsonst Ätznatron :-)

Versierte Seifensieder können sich an diesem Rezept entlanghangeln


Fette:

300 g Rapsöl
200 g Sonnenblumenöl
250 g Kokosöl
250 g Pflanzenfett

Lauge:

335 g Waschnuss-Sud
NaOH lt. Seifenrechner - Verseifungszahl 5

Beigabe:

2-3 EL Waschsoda
evtl. Duft

Kommentare:

  1. Ich liebe diese handgesiedeten Seifen, Chemie war mein schlimmstes Fach, ich kaufe sie begeistert auf Kunsthandwerkermärkten. Deine sieht toll aus, viel Freude beim Anwenden, mit den Stempel sieht sie klasse aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Du weißt so auf Ätzsoda hin...Hast du dich verletzt??? Ich hoffe nicht.
    Deine Seifen sehen toll aus mit dem Stempel.
    Ich finde es toll, was du alles machst.
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janet, nein, ich hab mich nicht verletzt - aber extra vorher nen VHS-Kurs zum Thema Seife sieden besucht :-) LG

      Löschen
  3. Mit Putzseife kann ich mich nicht wirklich anfreunden , aber zum Hände waschen sehr gerne ;)

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm ja - Seife machen, dass würde mich auch mal reizen. Sieht so toll aus. Allerdings ist meine To-Do Liste schon sooooo lang ....
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen