Mittwoch, 7. Januar 2015

Gute Vorsätze - Vegan Wednesday # 123

Gute Vorsätze fürs neue Jahr nehme ich mir eigentlich keine...wer das ganze Jahr schlampert braucht sich nicht am 31. darüber Gedanken zu machen was besser werden könnte und die meisten Vorsätze sind eh in der zweiten Januarwoche hinüber....

Wie war das doch gleich? In der zweiten Woche... dann nehmen wir uns einfach vor fett und faul zu werden und dann gucken wir mal.... :-)

Einen Vorsatz aber habe ich  mir genommen...nämlich jede Woche ein neues Rezept auszuprobieren.... gleich mit - für meine Begriffe - Daumenindikator - :-)

Anfang des neuen Jahres habe ich gleich zwei geschafft...aber das wird nicht zur Regel...nech...

Zum einen wurde gekocht... Zarda - ein süßer Neujahrsreis - ich werde allerdings nochmal meine Nachbarn nach ihrem Rezept fragen müssen - denn dieses Rezept war einmalig... - ich koche es in dieser Variante nie wieder - also Daumen zur Seite mit Richtung nach unten... es war extrem süß und schmeckte kalt besser als warm.... - aber vegan...


sowie  gebacken nach Petzis Rezept - Neujahrsmuffins für meine Kollegen - war nur ein bissel wenig Puderzucker...aber Nachts um 1 kann ich keinen Puderzucker mehr fabrizieren... da musste das halt so gehen.....



Der vegan Wednesday wird heute bei Frau Schulz gesammelt

Außerdem mal die optische Bestandsaufnahme meiner Vorratsschränke für den Use up Along bei Hüpfgemüse und twoodledrum

Meine dringend zu verwertenden Vorräte weil schon kurz abgelaufen oder bald ablaufend sind folgende:

Cannelloni zum Füllen
Heidelbeeren im Glas
Perlsago
Soja Sauce
Süßer Senf
Erbsen (getrocknet)
Polenta
Tamarinde
Rote Beete (vakuumiert)
Hartweizengrieß
Paranusskerne
Couscous

In der Tiefkühltruhe hab ich noch keine Bestandsaufnahme gemacht - hier weiß ich aber dass ich noch viel tiefgekühltes Obst (Erdbeeren, Himbeeren, Mirabellen und Kirschen) habe und 2 Pakete Blattspinat



Hier die Challenge-Termine im Überblick:
12. – 18. Januar:
Challenge 1: Koche ein Gericht, das höchstens eine Zutat enthält, die nicht aus deinen Vorräten stammt!
19. – 25. Januar:
Challenge 2: Koche für Gäste!
26. Januar – 1. Februar:
Challenge 3: Koche ein Gericht, das mindestens 5 Zutaten aus deinem Vorrat enthält!
2. – 8. Februar:
Challenge 4: Verwende einen Tag lang in jeder Mahlzeit mindestens eine Zutat aus deinem Vorrat!
9. – 15. Februar:
Challenge 5: Koche einmal ungewöhnlich und verwende eine Zutat ganz anders als sonst!
16. – 22. Februar:
Challenge 6: Benutze die Zutat, die du die ganze Zeit noch nicht verwendet hast, oder das, was du am wenigstens benutzt hast!
23. – 28. Februar:
Challenge 7: Endspurt!

Ich werde an der Challenge aber hauptsächlich mit Sachen teilnehmen, die vor kurzem abgelaufen sind oder in den nächsten 2-3 Monaten ablaufen oder die schon ewig ungenutzt im Schrank stehen...die Gewürzbestandsaufnahme war auch dringend nötig... ich habe eine Flasche Süßstoff im Schrank gefunden die schon seit über 10 Jahren original verpackt im Schrank stand (ich hab die nicht gekauft....!) - weg damit !

Und wozu hatte ich Sago gekauft, was mach ich mit dem von einer Freundin geerbten Raclette-Gewürz (wozu braucht man das?) - es bleibt also etwas zu tun....

Kommentare:

  1. Hi Sulevia,

    ich habe in den vergangenen beiden Jahren bei Carola von twoodledrum mitgemacht und jetzt Anfang des Jahres von selbst mal die Vorräte sortiert und ausgemistet - das macht viel aus. :)
    Die Challenge finde ich super, allerdings fällt es mir bei meinen aktuellen 10 - 12 Stunden-Tagen schwer, regelmäßig zu kochen. Die Küche bleibt daher unter der Woche oft kalt und Vorräte lassen sich so leider nicht so recht aufbrauchen.. Aber bald (Mitte Februar) ist das Semester rum und dann gibt es eher die Möglichkeit, Vorräte sinnvoll zu verbrauchen.

    VG
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du auch dabei bist :)
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! Gibt es von dir auch noch ein Foto zum Zwischenstand? :)
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen