Sonntag, 3. August 2014

Spitzwegerichsirup - DIY -

Eigentlich wollte ich ja heute einen 7-Sachen-Sonntag posten.... aber irgendwie hab ich Fotos machen verpennt.... daher heute ein Hustensaft-DIY für Euch

Auf vielen Wiesen fängt der Spitzwegerich an zu blühen.

Im Winter bringt er gute Dienste gegen den Husten ob getrocknet als Tee oder schon im Sommer als Sirup aufgekocht als Hustensaft.

Ich zeige Euch hier einen schnellen leckeren Hustensaft den auch die Kinder mögen.

Ihr braucht:

1 halben Topf voll Spitzwegerichblätter (ca. 100 g)
dieser wird mit Wasser aufgegossen und kurz aufgekocht - ca 10 Minuten.
Dann mindestens eine Stunde ziehen lassen, am Besten über Nacht.

Der Spitzwegerich wird durch einen Kaffeefilter abgegossen sodass ihr nur noch die dunkle Flüssigkeit habt. Diese wird gewogen und mit der gleichen Menge Zucker angesetzt und aufgekocht. Ca. 10 Minuten sprudelnd kochen und dann noch heiß in dunkle Flaschen füllen.
Bitte stellt die Flaschenn vorher auf ein feuchtes Küchentuch damit sie nicht platzen.

Den Korken habe ich zurechtgeschnitzt, damit er in die Flaschen passt - wenn ihr einen Schraubverschluss habt ist das natürlich ideal !

Das ganze gab bei mir etwa 2 Liter Hustensirup - der Winter (der Husten) kann kommen :-)

Kommentare:

  1. Das ist ja klasse!!!

    LG, Jessi

    PS: Hab dir auf meinem Blog auf deine Fragen geantwortet ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das kenn ich so gar nicht! Bei uns gibt es schwarzen Hollunde gegen Husten und co.
    glg
    sonja

    AntwortenLöschen