Mittwoch, 25. Juni 2014

Warum vegan... Wednesday # 96 und Me Made Mittwoch am 25.06.2014

Zum Finale vom Japan Sew Along zeige ich heute im Rahmen vom MeMadeMittwoch noch mein Finalfoto

Das mit den Schultern habe ich dahingehend gelöst, dass ich die Enden unter den BH-Trägern festgeklemmt habe. Ich mag es nicht, wenn mir das Shirt dauernd von den Schultern rutscht.
Es ist bequem, es ist schön, es ist fertig aber es wird definitiv kein Lieblingsteil und wohl eher für zu Hause.

Mehr japanisch schneidern? Ja - aber nicht mehr dieser Schnitt.


Weiter gehts zum Vegan Wednesday

Ich zeige Euch heute wieder einen Blick in meinen veganen Kochtopf...

Ende April war ein Beitrag im TV den mein Mann ausnahmsweise mal interessiert geschaut hat. Es ging zum die veganen Ersatzprodukte und welche Lebensmittelzusatzstoffe da drin schlummern... sowie natürlich die typischen Kommentare...Vitaminmangel, Eisenmangel, Zinkmangel etc.  Mal so on top...die Veggieschnitzel und wie Vurst oder so...das kauf ich nicht...

Ich habs versucht... - es schmeckt mir nicht !

Ganz selten findet sich mal ein Tofu-Ersatzprodukt bei mir das ist aber wirklich sehr sehr selten... am liebsten selbstgemacht - das weiß ich, was drin ist... außerdem denke ich, wenn man auf seinen Körper hört, dann zeigt er einem schon, was er gerade braucht... dann hast Du eben riesig Lust auf Erdbeeren oder Cashewkerne oder auch die Kombinatin daraus...

Manchmal werde ich gefragt...warum denn nun auch noch vegan ?
Reicht denn vegetarisch nicht schon ?

Gründe gibt es sicherlich viele - ich will auch gar nicht missionieren denn den Weg muss jeder für sich selbst finden - ob mit oder ohne Fleisch, ob mit oder ohne Milch....

Nur der Spruch an die Kinder..."Iss Fleisch damit Du groß und stark wirst...." - nun Elefanten oder Rinder fressen auch kein Fleisch und sind nachweislich groß und stark ;-)


Geht mal auf die Bildersuche der Suchmaschine Eurer Wahl ein und gebt "vegane Sportler" ein
Es gibt zu Hauf vegane Bodybuilder, der Ultramarathonchampion Scott Jurek, die Ironman-Triathleten Brendan Brazier und Rich Roll, der deutsche Patrik Baboumian - sie ernähren sich vegan.

Vegan ist aber auch nicht vegan - es reicht ja nicht - einfach nur die unveganen Sachen wegzulassen und dann das zu essen, was übrig bleibt - nein - da muss man ganz anders und ausgeklügelt kochen.

Ich ernähre mich nicht vollständig vegan - das mal vorab - im Restaurant ist es meist schon schwer genug etwas vegetarisches zu finden...vegan ist nahezu unmöglich (wenn man nicht gerade in ein veganes Restaurant geht). Hin und wieder treibt es mich auch in unsere Kantine die zwar immer ein vegetarisches Gericht im Angebot hat - dann aber auch schon mit Schafskäse überbacken zB. Wenn ich eingeladen bin esse ich auch mal ein Stück Kuchen und bin mir sicher, dass es nicht vegan ist... und auch Käse und Honig landet bei mir hin und wieder auf dem Brot....aber immer seltener - dazu gibt es einfach zu viele leckere Alternativen

Vor kurzem waren wir auf 2 Geburtstagen - auf dem einen gab es für mich Kartoffeln und grünen sowie Gurkensalat, auf dem anderen Kartoffeln und rote Beete Salat. Ansonsten nur Fleisch und Fisch in jeglichen Variationen - sogar im Salat :-( Ich glaube ich werde zu solchen Einladungen nur noch satt hinfahren oder mir etwas mitnehmen. Es hätte mir ja schon etwas vegetarisches (warmes) gereicht - so Gemüse halt - wenngleich ich auf dem Geburtstag mehrfach auf meinen Tellerinhalt angesprochen wurde... ich glaube nicht, dass es zu einem umdenken führt....

Da ich aber keine Lust habe B12 oder sonstiges zu substituieren - egal auf welchem Weg - wird wohl nen Stück Käse ab und zu beibehalten werden .... wer alternative Tipps für mich hat - her damit - denn bisher habe ich sonst keine Alternative zur Substitution gefunden - Tabletten oder gar Spritzen geht gar nicht. Mein Gedanke, dass die Würmer denen ich in den letzten Kirschen den Kopf abgebissen habe meinen B12 Bedarf decken mag ich jetzt auch nicht weiter überdenken :-P - Anregungen - ? HER DAMIT !

Nichts desto trotz koche ich zu Hause in den meisten Fällen vegan (zumindest für mich - meine Männer sind da weit entfernt....)

Und wenn ihr mal viel Zeit und viel Lust habt... dann schaut Euch doch mal dieses Video an

Forks over knives (1,5 Std, deutsch)
und wer's kurz will.... Vegan - die größten Vorurteile (knapp 7 Minuten)

Jetzt aber ... das ist heute in meinem Magen gelandet:

Spätzle mit Pilzsauce


und (nach Aussagen meines Sohnes) - das BESTE Eis er je gegessen hat...

Kokos-Litschi-Eis 


 gesammelt wird der Vegan Wednesday heute hier

Kommentare:

  1. also ich finde ja den fall des shirts klasse, was stört dich denn dran? die schulternaht? das ist doch aber fix zu beheben. ziehs doch zum nächsten stoffmarkt mal an, würd ich gerne live sehen, vllt. fällt uns ja gemeinsam was ein, wie wir das noch zum lieblingsteil kriegen? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich befürchte nicht, dass das noch ein Lieblingsteil wird....aber wenn das Wetter es zulässt zieh ichs zum nächsten Stoffmarkt an - versprochen - jetzt muss ich erstmal fleißig nähen, dass ich auch hindarf ohne dass mir mein Regal zusammenbricht ;-) LG

      Löschen
  2. Das Shirt sieht superschick aus! Aber ich kenne das Problem wenn es von den Schultern rutscht, das mag ich auch nicht. Irgendwann und irgendwo habe ich mal eine Lösung gefunden, aber ich finde sie nicht mehr wieder, tut mir leid :(

    Wegen dem Vitamin B 12 habe ich mir noch nicht soooo viele Gedanken gemacht. Anfangs habe ich Kapseln gekauft und sie ab und zu genommen.
    Wie sieht es denn bei dir mit Soja- und anderen Pflanzendrinks aus? Ich selber bin zwar auch kein Fan von Ersatzprodukten, aber ich tu gerne was in meinen morgendlichen Obstsalat und bin meist zu faul es selber herzustellen. In den fertigen Pflanzendrinks ist Vitamin B 12 zugesetzt, so denke ich daß ich davon auf jeden Fall genug bekomme. Auch in meinen Kaffee kommt immer etwas Pflanzendrink, wenn zur Hand. Ganz schwarz mag ich dann doch nicht.
    Wenn du allerdings keine Pflanzendrinks benutzt, dann weiß ich auch nicht.... Ich bin ja nun auch kein Arzt, sonst würde ich vielleicht behaupten daß das alles etwas überbewertet wird, wer weiß *lach* Und die Würmer helfen ja doch vielleicht :D
    Es gibt da so viele gegenteilige Informationen, daß ich nicht weiß welche davon jetzt stimmen. Ich kenne Viele, die sich rohvegan schon seit Jahren ernähren, aber bisher keinerlei Mangelerscheinungen haben. Die essen allerdings auch haufenweise selbstgesammelte Wildkräuter, und das meist ungewaschen. Ich nehme an da ist dann genug Vitamin B12 dran. Ich selber kann mich jetzt zum Nichtwaschen noch nicht aufraffen ;)

    Liebe Grüße,
    Kivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich nehme eigentlich nur Haferdrink - dem ist aber kein B12 zugesetzt - allerdings habe ich gerade gesehen, dass im Kaba meiner Jungs (ich trink das ja normalerweise nicht) B12 drin ist. Ungewaschenes esse ich schon öfter mal - auch Wildkräuter hier aus Feld und Garten - natürlich frage ich mich auch, wer diese Grenzwerte festlegt und ob sich nicht der eine mit einem höheren Wert wohl fühlt und der andere mit einem niedrigeren... ob das dann wirklich ein Mangel ist...? Ich lese mich gerade noch durch vitaminb12.de - vielleicht sollte ich einfach mal einen Test machen...aber ich hasse Blut abnehmen...*örgs* LG

      Löschen
  3. Schönes Shirt, da kann man das Schulterrutschproblem einfach mal ignorieren ;-)
    Deine Linktipps werde ich mir gleich mal anschauen. Ich bin "nur Veggi", das aber konsequent und schon seit 20 Jahren. Und je länger ich vegetarisch lebe, desto öfter passiert es mir auch, dass ich tagelang vegan unterwegs bin. So ganz will ich mich (noch?) nicht einschränken, aber ich denke vegetarisch mit Hang zum veganen ist ja schon mal ein guter Anfang.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joah...so seh ich das auch - mit alle 4 Wochen mal ein Ei hab ich auch kein schlechtes Gewissen ;-) LG

      Löschen
  4. Hey,
    wegen dem Vitamit B12: Ich finde die Vorstellung Tabletten einnehmen zu müssen auch irgendwie komisch...
    Kennst du die Zahnpasta von Sante? Die ist mit B12 angereichert und extra für Vegetarier und Veganer hergestellt worden :-) Für mich ist das eine gute Alternative, so nehme ich ganz automatisch beim Zähneputzen B12 zu mir und habe nicht das Gefühl irgend ein Nahrungsergänzungsmittel supplementieren zu müssen ;-)
    Vielleicht ist das ja auch was für dich.
    Viele Grüße Möwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zahnpasta enthält aber Fluorid und das geht gar nicht. Ich hab im Kaba der Kinder aber B12 ausfindig gemacht - mal sehen, was sich beim genaueren hinsehen noch als B12 Lieferant findet - vielleicht trink ich ab jetzt auch mal Kaba. LG

      Löschen
    2. Nein das stimmt so zum glück nicht mehr :-) Es gibt auch eine variante ohne fluorid. Jedenfalls habe ich die bei alles-vegetarisch gekauft :-)

      Löschen
    3. Hab grad nochmal geguckt...ja, das ist neu...leider nur Gel...*grummel* naja - wenigstens tut sich was in der Richtung. Interessant ist jedenfall auch...B12 Mangel betrifft genauso oft alles esser - nur wird es da seltener diagnostiziert.

      Löschen
  5. Schade, daß Du nicht so happy mit dem Shirt bist - ich finde, es sieht prima aus.

    Vegan ernähre ich mich nicht aber seit 25 Jahren vegetarisch, und Mangelerscheinungen habe ich keine. Auch die Eisenwerte etc sind gut, das kann man alles auch ohne Zusatzstoffe steuern. Bei komplett veganer Ernährung bin ich mir da allerdings nicht sicher.
    Die Ersatzprodukte mag ich übrigens auch nicht, Tofuwürste etc sind ekelig.
    Aber ich habe neue Bolognese mit Tofu gekocht, das mochte sogar mein Mann. :)

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annie, Tofu ess ich ja auch... aber so Tofu-Vurst-Scheiben oder Vegane "Käse"-Scheiben sind voll bäh... das geht gar nicht. Bolognese mache ich aber meist mit eingeweichten Sojaschnetzel. LG

      Löschen
  6. Wow, die Spätzle sehen ja klasse aus! Hast du da irgendwo ein Rezept dazu oder sind die gekauft?

    Bei Ersatzprodukten kommt es voll drauf an was man daraus macht finde ich. Die meisten Dinge mag ich einfach so ohne alles auch nicht besonders. Aber grade aus Tofu kann man tolle Dinge zaubern.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm - Rezept ? Also eigentlich nur (Dinkel)Mehl und Wasser und Salz... ich mach das immer Pi mal Daumen bis die Konsistenz stimmt... aber so rund 400 g Mehl auf 250 ml Wasser. Tofu als solches sehe ich jetzt mal nicht als "Ersatzprodukt" damit meinte ich eher so die vegane Vurst und den veganen Käse - da pürier ich mir lieber eine Avocado ;-) LG

      Löschen
  7. Hi,
    wow, selbstgemachte Spätzle. Darauf hätte ih auch mal wieder Lust!

    Vielen lieben Dank fürs Mitmachen und bis zum nächsten Mal!

    AntwortenLöschen