Freitag, 30. Mai 2014

Freutag # 54

Heute ist wieder Freitag Freutag - nicht genug, dass ich heute frei hatte (also doch Freitag),
nein, ich habe in dieser Woche viele Upcycling Projekte vollendet - das ist immer ein Grund zur Freude, außerdem hatten wir gestern und heute zwei schöne Familientage und somit ein schönes, langes Wochenende.

Gestern sind wir mit dem Fahrrad zum Opa gefahren und haben uns am Dampfspektakel erfreut. - Es ist wirklich unglaublich von wo überall aus der Welt die Menschen kommen um sich Dampflokomotiven anzusehen....sogar aus England war ein Ehepaar angereist. - Wer Interesse daran hat - es geht noch bis Sonntag (1.6.)

Heute wollten wir rund 10 Kilometer paddeln und sind dann mit den Rädern wieder zurück zum Auto - also ein durch und durch sportlicher Tag, leider war der Parkplatz zum Boot einsetzen gesperrt sodass wir nur rund15 Kilometer geradelt sind ...naja - auch ok...

Außerdem ging es diese Woche meinem Salbei an den Kragen....es ist der Hammer wie der wuchert, ich hatte ja schon eine ordentliche Menge abgemäht und noch immer sieht es so aus... -



wohl gemerkt, dass war so ein kleines Töpfchen aus dem Supermarkt.... - falls also hier jemand Bedarf an Salbei, Zitronenmelisse, Majoran oder Pfefferminz hat....- der schwarze Topf, den man rechts im Bild sieht ist ein Majorantopf mit 20 cm Durchmesser - den Ableger wollte ich mal verschenken, hab dann aber doch ein gemischtes Körbchen gemacht mit allen möglichen Kräutern....auch die Zitronenmelisse verteilt sich wild im Garten und kann gern ausgebuddelt werden :-) - ihr könnt gern zum Kaffee vorbei kommen ...

So - jetzt aber... enstanden sind zwei... (auf dem Foto recht unspektakuläre) Dinge, die ich euch gern zeigen möchte... ist es mir doch eine Freunde noch den letzten Punkt meiner 22-in-222-Liste zu vollenden - ja - ich habs geschafft :-)

Das links ist Salbei-Honig- Agavendicksaft-Senf und das rechts ist Salbei-Pesto

Den Honig-Senf ohne Honig weil ich nach meinen Möglichkeiten immer mehr Richtung vegan rücke...das ist bei drei Männern im Haus, die so gar nicht ohne Fleisch und Wurst und Milch und Milchprodukte auskommen nicht immer einfach....

Um es vorneweg zu sagen....die Optik ist...naja...so grünlich-bräunlich-khaki-farben nicht gerade der Brüller...aber Geschmacklich durchaus empfehlenswert (wenn auch recht scharf) weshalb ich Euch auch gleich das Rezept da lasse.. - mal sehen, wie er schmeckt, wenn er durchgereift ist....

 Die Salbei-Pesto-Reste die nicht mehr ins Glas gepasst haben, habe ich abends aufs Brot geschmiert und muss sagen....hmmm...ich freu mich jetzt schon auf die Nudeln...ob das wohl auch als Raviolifüllung taugt...? Ich werde berichten...  - Rezepte unten :-)

Im Moment experimentiere ich noch mit Salbei-Kokosbutter...dazu ein andermal mehr...das muss ich noch perfektionieren....























Salbei-Senf:

25 g Senfkörner
10 g getrockneter Salbei
eine Prise Salz
3 TL Agavendicksaft
20 g Weißweinessig
Wasser nach Bedarf


Senfkörner und Salbei in der Küchenmaschine (oder dem Mörser) fein vermahlen und die restlichen Zutaten unterrühren -  und für 2 Tage offen stehen lassen damit der Senf fermentieren kann - bei Bedarf dann noch einmal mit dem Stabmixer feiner pürierer und dann in saubere Twist-off-Gläser geben.

Der Senf muss jetzt 2-4 Wochen ruhen damit er den geschmacklichen Reifeprozess abschließen kann - vorher probieren geht natürlich trotzdem ;-)


Salbei-Pesto:

75 g Salbeiblätter (frisch)
75 g Cashew Kerne
25 g Pinienkerne
2 EL Hefeflocken
2 Knoblauchzehen
etwas Zitronensaft
Olivenöl nach Bedarf

Salbei,Knoblauch, Cashew und Pinienkerne in der Küchenmaschine zerkleinern, die Hefeflocken erst zum Schluss dazu und mit dem Zitronensaft und etwas Öl kurz durchmixen.

In ein Glas füllen und mit Olivenöl nach Bedarf auffüllen.
Schmeckt auch lecker auf Brot ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Sulevia,
    vielen Dank für die Rezepte!
    Ich habe just gestern noch überlegt was ich mit meinem anstelle. Ich glaube ich werde mal dein Senfrezept ausprobieren.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich wirklich lecker an <3 Aber ich muss vor dem Ernten immer erst die Mini fragen ;-)
    Liebste Sonntagsgrüße,
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sulivea,
    bin über RUMS auf deine Seite gestoßen und finde sie toll!
    Auch ich bin Veganerin und freue mich immer über tolle Rezepte zum Ausprobieren - werde möglichst bald den Salbeisenf und das Salbeipesto nachmachen!
    lg Martina

    AntwortenLöschen