Montag, 28. April 2014

My Monday MMMMhhhh # 63

Heute ganz schnell bevor ich in den Nähkeller witsche....

Rosenkohl-Tarte - wieder vegan und sooooo lecker

verlinkt bei Glücksmomente
 


Damit alle was davon haben schreibe ich Euch hier noch schnell das Rezept - falls es bei Euch keinen veganen Blätterteig zu kaufen gibt -

Grundrezept Blätterteig:

250 g Mehl (ausnahmsweise mal Weizen-Weißmehl)
1 Msp Salz
125 ml eiskaltes Wasser
250 g Kokosfett (Zimmertemperatur)

Das Wasser erst vorsichtig mit etwas Mehl verrühren, dann den Rest mit Salz zügig einarbeiten - viel kneten - zuerst hat man das Gefühl es wäre zu wenig Wasser - NICHTS mehr dazu geben ! Den Teig zu einer Kugel gerollt, kreuzförmig eingeschnitten für 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Kokosfett zwischen zwei Lagen Backpapier zu einem Rechteck ausrollen.

Die Ecken nach außen Falten, den Teig zu einem Rechteck ausrollen, etwas größer als das Fett und das Fett darauf geben.
Die Ränder einschlagen und erneut für 15 Minuten in den Kühlschrank.

Den Teig in eine Richtung ausrollen und von beiden Seiten zur Mitte einschlagen - wieder für 15 Minuten in den Kühlschrank, dann wieder ausrollen, wieder einschlagen und wieder in den Kühlschrank - den Kühl-Ausroll-Einschlag Prozess macht ihr insgesamt 5 Mal und könnt dann den gut gekühlten Blätterzeig verwenden.
Wenns mal schnell gehen soll könnt ihr den Blätterteig auch an einem anderen Tag vorbereiten und in der Gefriertruhe aufbewahren.

Rezept Belag:

300 g Rosenkohl
50 g Walnuskerne
Salz, Pfeffer
4 eingelegte getrocknete Tomaten (ich nehme meistens frische)
1 Knoblauchzehe
150 g Räuchertofu
1 TL Rosmarin
1 TL Thymian
3 gehäufte EL Sojamehl

250 g Blätterteig

Euren Blätterteig legt ihr in einer mit Fett ausgetrichenen Tarte-Form oder Springform aus.
Der Rosenkohl wird ca. 2-3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchiert.

Die Walnusskerne groß hacken, die Tomaten klein schneiden, den Knoblauch fein würfeln.
Das Tofu mit dem Knoblauch, Kräutern und Gewürzen und Walnuss vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die 3 EL Sojamehl mit etwas Wasser verkleppern sodass eine Ei-ähnliche Masse entsteht - die Tofumischung zur Sojamehl-Masse hinzugeben und grob vermischen.

Den Rosenkohl halbieren und auch noch in die Masse geben. Die Masse auf dem Teig verteilen und in den Ofen. Umluft 180 Grad, OUH 200 Grad.

Ca. 30 Minuten backen bis alles durchgestockt und leicht gebräunt ist.

Kommentare:

  1. grüß Dich, liebe Sulevia - mmmhhh sieht sehr sehr lecker aus; bin dann mal bei Glücksmomente

    AntwortenLöschen
  2. und schon wieder hier. Ob Du mir wohl das Rezept verrätst ?? *ganz-lieb-schau*
    lg, Moni

    AntwortenLöschen
  3. rosenkohl-tarte...das hört sich sehr lecker an...rezept kannst du ja nochmal nachreichen *zwinker*
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  4. Klingt spannend. Wie hast du die Tarte zubereitet?

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. liebe Sulevia, ein riesiges Dankeschön für das Rezept; ich fürchte, den Blätterteig mag ich nicht selbst machen, da bin ich zu patschert (wie wir Wiener sagen) ...... aber diese Tarte wird sicher nachgekocht, sieht wirklich wirklich gschmackig aus.

    liebe Mickey, haaallooo -
    zu euch Beiden lieb rüberwinke und lieb grüße

    AntwortenLöschen