Freitag, 26. Juli 2013

Freitag Freutag - Recycling Day - Ich will Euch nicht....

... schon wieder Marmelade zeigen...

( Auch wenn die Brombeermarmelade im Hintergrund gerade am abkühlen ist )


nein, ich hatte beim Einkochen der Kirschmarmelade letzte Woche eine super Idee ;-)

Die Kirschkerne wollte ich für ein Kirschkern-Kissen aufheben - also erstmal reinigen - am Besten geht das in Essig (was daraus wird zeige ich Euch bei Gelegenheit auch noch) 

Und normalerweise schütte ich den Essig dann weg... diesmal aber nicht, denn er duftete ganz lecker nach Kirsch-Essig...  also habe ich den Essig durch ein Tuch abgeseiht und in die einzige leere Flasche gefüllt, die ich gefunden habe - deshalb ist sie leider nur halb voll.

Probiert habe ich das ganze auch schon - für Salat schmeckt das echt gut :-)

Also das ist heute mein Beitrag zum Recycling Tag

Kirschen essen, einkochen, Kerne und Essig verwerten 
- > Für den Restmüll sind nur die Stiele geblieben

Und Freutag ist heute auch :-) Denn soviel Recycling auf einmal macht mir Spaß :-)

Und wenn ihr es geschafft habt bis hierhin zu lesen, dann möchte ich Euch die Geschichte der Brombeermarmelade nicht vorenthalten....

Mein Paps zieht um an diesem Wochenende - und ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass die Brombeerhecken so viel hergeben, dass ich davon Marmelade kochen könnte... während ich heute Morgen arbeiten war, haben meine Jungs schon fleißig Brombeeren gerupft und mich damit überrascht - leider ist der Großteil davon der Naschlust zum Opfer gefallen ;-) also habe ich mich entschieden nochmal auf ein Kilo nachzupflücken. Mein Großer wollte mir noch dabei helfen und weil ja untenrum schon alles abgezupft war, hat er sich einen Gartenstuhl geholt um besser an die oberen Beeren zu kommen... auf einmal machte es "Rums" und da lag er... mit dem Stuhl umgekippt zwischen Brombeeren und Brennesseln

 ;-) Nix passiert - aber pflücken helfen wollte er dann lieber nicht mehr ;-)



Kommentare:

  1. Ui, ein Brombeerunfall... gut, daß nichts passiert ist! Deinen Post hätte ich besser mal gelesen, bevor ich 2,5 Kilo Kirschen zu Marmelade eingekocht habe und die Kerne ausgekocht und Sonnengetrocknet habe. Dann hätte ich jetzt auch noch leckeren Essig!

    Aber das merke ich mir mal für nächstes Jahr! Wie lange hast du die Kerne denn eingelegt?

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, zwecks Reinigung reicht es die Kirschkerne 2-3 Stunden in den Essig einzulegen, damit aber der Essig den Kirschgeschmack annimmt solltest Du die Kerne für 2-3 Tage einlegen (Mit einem Küchentuch abgedeckt, damit es atmen kann aber keine Mücken baden gehen). Die Kerne danach mit einem Sieb mit Wasser abspülen und dann sonnentrocknen, den Essig durch ein Küchentuch abseihen, damit die Schwebeteilchen rausgefiltert werden. LG

      Löschen